NEURONALE MUSTER ERKENNEN

Mit der Neuro Yoga Methode lernen wir, mittels feiner Körper- und Atemübungen die neuronalen Muster zu aktivieren und durch ein geschultes Bewusstsein diese Muster zu verschieben. In der Werkzeugskiste befindet sich allerlei anwendbares Wissen aus verschiedenen körperzentrierten Methoden, die sich in Bezug auf Traumaintegration als äusserst wertvoll und festigend gezeigt haben. Dabei ist unser Präfronale Kortex – der Sitz unseres Geistes – stets darauf angewiesen zu verstehen, was da gerade passiert. Deswegen spielt bei Neuro Yoga das Verständnis für die polyvagalen Abläufe in Theorie und Praxis eine zentrale Rolle. Sie sind die Basis, die Landkarte, an welche wir uns orientieren können.

 

Die Evolution hat uns Menschen ein Ablauf von angeborenen, fest verknüpften, automatisch aktivierten Verteidigungsverhalten verliehen, das als

VERTEIDIGUNGSKASKADE bezeichnet wird. Erregung ist der erste Schritt zur Aktivierung dieser Kaskade

  • Flucht oder Kampf ist eine aktive Verteidigungsreaktion im Umgang mit Bedrohungen
  • Freeze ist eine Flucht- oder Kampfreaktion, die auf Eis gelegt wird
  • Tonische Immobilität und kollabierte Immobilität sind Reaktionen der letzten Instanz auf eine unvermeidliche Bedrohung, wenn aktive Verteidigungsreaktionen fehlgeschlagen sind
  • Ruhende Immobilität ist ein Ruhezustand, der Ruhe und Heilung fördert.

Jede dieser Abwehrreaktionen weist ein charakteristisches neuronales Muster auf, das durch einen gemeinsamen Nervenweg vermittelt wird: Aktivierung und Hemmung bestimmter funktioneller Komponenten in Amygdala, Hypothalamus, periaquäduktalem Grau sowie sympathischen und polyvagalen Kernen.
Im Gegensatz zu Tieren, die im Allgemeinen in der Lage sind, ihre Standardfunktion wiederherzustellen, sobald die Gefahr vorbei ist, ist dies bei Menschen häufig nicht der Fall, und sie befinden sich möglicherweise in demselben wiederkehrenden Reaktionsmuster, das mit der ursprünglichen Gefahr oder dem ursprünglichen Trauma verbunden ist. Das Verständnis der Signaturmuster dieser angeborenen Reaktionen - der besonderen Komponenten, die zusammen das gegebene Abwehrmuster ergeben - ist wichtig für die Begleitung von Menschen, die ihre Traumata integrieren möchten. Effektive Interventionen zielen darauf ab, eine oder mehrere Komponenten des charakteristischen neuronalen Musters zu aktivieren oder zu deaktivieren, wodurch eine Verschiebung des neuronalen Musters und damit des Geistes-Körper-Zustands hervorgerufen wird. Der Prozess der Verschiebung des neuronalen Musters ist der notwendige erste Schritt, um die Traumaantwort des Patienten freizuschalten, den Leidenszyklus zu durchbrechen und dem Patienten zu helfen, sich an vergangene Traumata anzupassen und diese zu überwinden.


Aus: „Fear and the Defense Cascade“, Kozlowska, Walker, McLean, Carrive

NEURO YOGA® by www.my-tide.ch

Maibrunnen

Hotwiel 1

8634 Hombrechtikon

www.neuro-yoga.net

+41 76 482 10 68